Navigation

AG Dr. Christoph Schaub

Determinierung und Plastizität von Muskelidentität in Drosophila

Wie werden Zellen während der Embryonalentwicklung unterschiedlich voneinander, wie stabil sind zelluläre Differenzierungszustände und welche Faktoren und Mechanismen haben die Macht sie zu verändern oder aufzuheben?

Die sich entwickelnde embryonale und während der Metamorphose neue entstehende Drosophila-Muskulatur stellt ein ideales System dar, um diese Fragestellungen zu analysieren. Mithilfe von genetischen und systembiologischen Methoden versuchen wir Faktoren, die dafür zuständig sind einer Muskelvorläuferzelle und der daraus entstehenden synzytialen somatischen Muskelzelle ihre spezifische Identität zu verleihen und molekulare Mechanismen, die das Potential besitzen diese zugeordnete Identität wieder aufzuheben, zu identifizieren. Im Besonderen interessieren wir uns für die molekularen Mechanismen, die Transdifferenzierungs- und Reprogrammierungsprozessen während der Metamorphose der Drosophila Muskulatur zugrunde liegen.

Detailliertere Informationen finden Sie auf der englischen Seite.